Uckermärkische Bühnen
Ziemlich beste Freunde - Uckermärkische Bühnen
Komödie nach dem gleichnamigen Film von Olivier Nakache und Éric Toledano
Bühnenfassung: Gunnar Dreßler
Der Sozialhilfeempfänger Driss, gerade aus dem Knast entlassen, bemüht sich um drei gescheiterte Vorstellungsgespräche, damit man ihm Arbeitslosenhilfe bewilligt. Für den millionenschweren, querschnittsgelähmten Philippe, als dessen Pfleger sich Driss bewirbt, empfindet er keinerlei Mitleid. Im Gegenteil, Driss verachtet die Reichen und macht sie für seine soziale Lage verantwortlich. Aber genau das ist es, was Philippe will: kein Mitleid – und so wird Driss zu seiner eigenen Überraschung als persönlicher Pfleger engagiert.
Zwei Welten prallen aufeinander, beide manövrieren sich durch urkomische Situationen, in denen alle Konventionen über den Haufen geworfen werden. Philippe spürt wieder eine längst verlorene Lebensfreude und Driss, der Ex-Knacki, beginnt zu verstehen, was es bedeutet für jemanden Verantwortung zu übernehmen: Sie werden „ziemlich beste Freunde“.

Die Geschichte einer Freundschaft hat sich wirklich ereignet: Der Algerier Abdel Sellou und Philippe Pozzo di Borgo, ehemaliger Geschäftsführer
des Champagnerherstellers Pommery, begegneten sich in den neunziger Jahren. Die französischen Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano entwickelten daraus den Kassenschlager des Kinojahres 2012.

PREMIERE

Wann:06. Mär. 2015, 19:30 Uhr
Wo:Berliner Straße 46, 16303 Schwedt/Oder, Deutschland
Location:Uckermärkische Bühnen Kleiner Saal
Veranstalterseite:Klick hier
Kontaktperson:Uckermärkische Bühnen
Telefon:(0 33 32) 538 -111