20.02.2014_Dominikanerkloster_Prenzlau
Dominik Plangger
Der Liedermacher Dominik Plangger ist ein Künstler, der etwas zu sagen hat. Er singt unter anderem politisch sehr engagierte Lieder gegen Rassismus, Faschismus, emotionale Kälte und Diskriminierung. Zugleich ist er ein Poet und Sänger, der sein Publikum sehr zu bewegen und zu berühren weiß – und das auch gerade, weil er stets authentisch bleibt...
“Es gibt Dinge, die mich stören, und darüber singe ich einfach.”, sagt er.
Bekannt wurde der Musiker mit der überragenden Stimme und dem grandiosen Gitarrenspiel unter anderem durch seine Auftritte bei ‚Songs an einem Sommerabend’ in Kloster Banz, wo er heuer auch zum fünften Mal auf der Bühne stehen wird.  Dominiks neues, drittes Album “Hoffnungsstur”, das im Oktober 2013 auf Konstantin Weckers Label ‚Sturm und Klang‘ erschienen ist, enthält 14 Songs, die seine musikalische Bandbreite hör- und (be)greifbar machen. So scheut sich der Künstler nicht, heiße Themen wie Immigration, seine Kindheit in Südtirol oder Prostitution aufzugreifen, um diese in direkter Art und Weise dem Hörer weiterzugeben. Ebenso schafft er es, den Zuhörer mit Themen wie Liebe, Krieg und Kindheit zu rühren. Die genaue Beobachtung hinter den Texten erklärt wohl, warum man immer genau zuhören will.

Wann:20. Feb. 2014, 20:00 Uhr
Wo:Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Deutschland
Location:Dominikanerkloster
Veranstalterseite:Klick hier